Sonntag, 3. September 2017

[Rezension] "We could be heroes" von Laura Kuhn

Quelle
Titel: We could be heroes
AutorIn: Laura Kuhn
Verlag: Impress
Format: Ebook
Seiten: 256
ISBN: 978-3-646-60320-0
Ersterscheinung: 06.07.2017
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Preis: 3,99€
Kaufen: Carlsen / Amazon / Thalia

Meine Wertung: ღღღღ

Inhalt:

**Wenn ein Mädchen ein Mädchen liebt...**
Der Umzug aufs Land kommt für Lou gerade recht. Denn seit sie ihre beste Freundin geküsst hat und von ihr zurückgewiesen wurde, weiß Lou nicht mehr, was los ist. Doch dann trifft sie in ihrer neuen Schule die schöne und geheimnisvolle Elia und es ist, als hätte ein Blitz in ihrem Leben eingeschlagen. Lou fällt es nicht leicht, mit ihren Gefühlen umzugehen, doch sie will zu ihnen stehen – egal, was passiert.

Quelle

Meine Meinung:

Dieses wunderschöne Cover und der Titel haben mich dazu verleitet, dieses Buch unbedingt lesen zu wollen. Dass die Autorin mit ihrem Debüt den Schreibwettbewerb von Tolino gewonnen hat, hat mich nur umso neugieriger gemacht. 

Der Schreibstil ist leicht, flüssig und sehr emotional. Jedoch täuscht das heitere Cover, denn es handelt sich hierbei keinesfalls um ein fröhliches und lockerleichtes Jugendbuch. Doch genau das begeistert mich wirklich an dieser Geschichte. Die Gefühlswelt von der Protagonistin Lou (Luna) stehen im Vordergrund. Die Gedanken darüber, was "normal" ist, wie es ist als Mädchen auf Mädchen zu stehen, wie schwierig es ist, sich anderen anzuvertrauen und auch die Angst vor der Resonanz seines Umfeldes. 

Lou ist mir vom ersten Moment an sympathisch. Ich mag ihre Art unglaublich gern und habe sehr mit ihr mitgefühlt und mitgelitten. Es hat mich unglaublich gefreut, dass sie mit Tina und Bianka so tolle sympathische Freunde gefunden hat. Auch ihre Familie mochte ich sehr gern. 
Das einzige, was ich wirklich schade fand, ist dass Elia für mich ein wenig oberflächlich geblieben ist. Meiner Meinung nach fehlte es ihr an Tiefe, obwohl ihre Gefühlswelt im Laufe der Geschichte als dritte Person beschrieben wurde. Irgendwie hatte ich mehr erwartet.

Die Emotionen stehen ganz klar im Vordergrund, weshalb die Handlung ein wenig dahinplätschert. Erst am Ende wird es ein wenig rasanter und der Leser wird über die kleinen Längen hinweggetröstet.

Fazit:

Eine schöne und emotionale Geschichte mit wichtiger Thematik, die mir im großen und ganzen sehr gut gefallen hat. Lesenswert!


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...