Mittwoch, 19. August 2015

[Rezension] Liebe über Bord von Janet Evanovich


  Titel: Liebe über Bord
  Autor: Janet Evanovich
  Verlag: Goldmann Verlag
  Format: Taschenbuch 224 Seiten
  ISBN: 978-3442461684
  Amazon: Liebe über Bord
  Meine Wertung: ★★★★

Inhalt:

Stephanie Lowe hat es wirklich nicht leicht. Zuerst kauft sie von ihrem letzten Geld ein Haus, das sich als baufällig herausstellt und in dem es spukt. Und dann muss sie auch noch als Köchin auf einem Schiff einspringen. Ausgerechnet auf dem Schiff jenes Mannes, der ihr das Haus angedreht hat und den sie daher nur Ivan den Schrecklichen nennt. Doch schon nach kurzer Zeit stellt sie fest, dass Ivan gar nicht so schrecklich ist. Er sieht nämlich nicht nur verdammt gut aus, er kann auch ganz schön charmant sein …(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und ging schnell vonstatten, man ist quasi mit Stephanie in die Geschichte gestolpert. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und lockerleicht. Mit viel Witz und Charme begleitet man Stephanie auf ihrer „Reise“. Es knistert stark zwischen ihr und Ivan und es könnte alles so toll sein, wenn nicht ganz merkwürdige Ereignisse sich zutragen würden. Es geschehen einige mysteriöse Dinge, die einfach nicht zur Geschichte zu passen scheinen. Dies hat mich leicht irritiert. Wenn man jedoch bis zum Ende durchhält, bekommt man eine interessante und witzige Aufklärung der Ereignisse.
Die Charaktere fand ich ganz interessant gestaltet. Die Handlung war spannend, jedoch waren einige Szenen ein wenig merkwürdig.
Insgesamt eine witzige Geschichte für Zwischendurch, die mir meinen Urlaub versüßt hat :)
Ich muss aber auch sagen, dass ich keinerlei Vergleich zu ihren anderen Romanen habe. Auf die Stephanie Plum-Reihe bin ich schon sehr gespannt.

Fazit:

Eine humorvolle Geschichte, mit einigen merkwürdigen Szenen. Haltet bis zum Schluss durch, denn es lohnt sich :)

Eure Katharina :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...