Mittwoch, 1. Juni 2016

[Rezension] "Geteiltes Blut dot com" von Alena Coletta und Alexa Coletta - Eine Vampirgeschichte mit neuer Idee, die mich überzeugen konnte!

Titel: Geteiltes Blut dot Com
Autor: Alena Coletta & Alexa Coletta
Verlag: Impress
Format: Ebook - 460 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 978-3-646-60239-5
Kaufen: Carlsen

 Meine Wertung:



Inhalt: 

**Vampire kann man auf viele Arten jagen…**
Die 17-jährige Julie Turner stammt dem Zweig einer traditionellen Vampirjägerfamilie ab, der durch ihre Eltern in Ungnade gefallen ist. Während ihr Cousin zusammen mit anderen Londoner Vampirjägern die Metropole beschützt, kann sie ihren Jagdtrieb lediglich als Hackerin beim Aufspüren gut geschützter Firewalls ausleben. Dabei trifft sie auf die von einem gewissen Mephisto betriebene Bluttauschbörse »Geteiltes Blut dot Com« und wird plötzlich doch noch für die Vampirjägergilde interessant. Sollte sie diesen Mephisto aufspüren, wird die Ächtung aufgehoben, so heißt es. Aber obwohl ihr der attraktive Val Devine, einer der besten jungen Vampirjäger, zur Seite steht, scheint Mephisto ihnen immer einen Schritt voraus zu sein – und bald weiß Julie nicht mehr, ob sie die Fäden noch selbst in der Hand hält oder längst zu einer Figur in Mephistos Spiel geworden ist...
Quelle: Carlsen


Meine Meinung:

Als ich den Klappentext gelesen habe, habe ich zunächst gedacht: Nicht schon wieder eine Vampirgeschichte, doch das Cover ist einfach zu interessant und hat mich nicht mehr losgelassen. 
Und ich bin sehr froh, dass ich das Buch gelesen habe, denn obwohl es sich um eine Vampirgeschichte handelt, geht es in eine ganz andere und neue Richtung, die mir sehr gut gefallen hat. 

"Geteiltes Blut dot Com" ist der erste Teil dieser Reihe, wobei das Thema auf jeden Fall noch Potential für weitere Bücher hat!

Der Schreibstil ist flüssig, angenehm und erschafft eine düstere und passende Atmosphäre! Obwohl zwei Autorinnen am Werk sind, merkt man beim Lesen keine Brüche im Text oder Unterschiede. 

Die Charaktere sind toll gezeichnet und jeder hat so seine Ecken und Kanten. Julie ist eine Protagonistin, mit der ich sehr gut mitfiebern konnte. Val fand ich von vornherein mysteriös, aber klasse! Julies Cousin James macht eine Wendung durch, mit der ich nie gerechnet hätte, aber am besten lest ihr selbt :-)

Die Handlung ist durchgehend interessant, bekommt zum Ende hin aber einen richtig schönen Spannungsbogen. Es ist von allem etwas da: Spannung, Action, Liebe, Verrat...Es folgen überraschende Wendungen, mit denen man als Leser nicht rechnet. Das Ende ist ein klein wenig offen, sodass Raum für Vermutungen bleibt, aber lässt den Leser zum Glück nicht mit einem fiesen Cliffhänger zurück.


Fazit:

Ein lesenswertes Buch, dessen zweiten Teil ich auf keinen Fall verpassen möchte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...