Dienstag, 26. Juli 2016

[Rezension] "Forbidden Touch, Band 1: Sieben Sekunden" von Kerstin Ruhkieck - Gelungener Auftakt einer neuen Dystopie-Reihe

Bildquelle: Carlsen
Titel: Forbidden Touch, Band 1: Sieben Sekunden
Autor: Kerstin Ruhkieck
Verlag: Impress
Format: Ebook - 406 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 978-3-646-60116-9
Kaufen: Carlsen

Meine Wertung:




Inhalt:


Es braucht für einen Menschen nur eine Berührung von sieben Sekunden, um sich zu verlieben. Aber Liebe ist eine der vielen Gefahren, die unkontrollierte Nähe mit sich bringen könnte. Um die Menschen davor zu schützen, wird in der neuen Welt von AurA Eupa jegliche Berührung strengstens überwacht. Die Bevölkerung ist eingeteilt in die drei Ligen der Schönheit, der Kontakt zwischen ihnen verboten. Doch als die junge Novalee aus der durchschnittlichen Liga 2 in die Siedlung der Unverheirateten zieht und auf Graey trifft, ist sie sich der staatlichen Ordnung nicht mehr sicher. Graey ist nicht durchschnittlich, sondern höchst attraktiv. Und sieben Sekunden können unendlich kurz sein… 
Quelle: Carlsen

Meine Meinung:

Im Vorwege habe ich so viel positives über dieses Buch gelesen, dass meine Erwartungen sehr hoch waren, genau wie meine Neugier. Nun hab ich es gelesen und kann die vielen positiven Stimmen zwar verstehen, bin dem Buch aber nicht zu 100% verfallen. Irgendwie fehlte mir noch das gewisse Etwas, das den Funken zum überspringen bringt. 

Aber nun mal ganz von vorn :-) Der Einstieg ins Buch fällt aufgrund des flüssigen und angenehmen Schreibstils sehr leicht. Es ist super spannend das neue Europa (AurA Eupa - Der Name ist ein wenig Gewöhnungsbedürftig ^^) nach einem Atomkrieg kennenzulernen, zu erfahren was geschehen ist und wie diese Menschen überleben konnte. Dies ist alles sehr gut, einfach und detailliert beschrieben. Es war interessant mit den Charakteren so  langsam festzustellen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt und auch diese Welt ihre Nachteile birgt. Diese Feststellung lässt aber ein Weilchen auf sich warten, da die beiden Hauptprotagonisten doch ein wenig passiv waren und an dieser "heilen" Welt und ihren Regeln festgehalten haben. Zum Glück haben sie diese Passivität zum Ende hin abgelegt!
Generell mochte ich die beiden Protagonisten Crish und Novalee super gerne. Es ist toll zwischen den Perspektiven hin und her zu schwenken und so über die Entwicklung der beiden Charaktere zu lesen. Auch die Liebe darf nicht fehlen.

Die Geschichte nimmt zum Ende hin an Tempo auf und endet in einem Cliffhänger, der sehr neugierig auf das nächste Buch der Reihe macht! Deshalb gibts von mir 4 Blümchen :-)

Ich freu mich jetzt schon "Forbidden Touch, Band 2: Acht Momente" heute Abend zu beginnen.

Fazit:

Die Autorin hat eine neue, spannende, dystopische Welt geschaffen, die mich größtenteils begeistern konnte. Für Dystopie-Fans ist dieses Buch ein Muss! 





1 Kommentar:

  1. Huhu Katharina,
    Dieses Buch steht schon länger auf meiner WuLi. Ich hoffe, ich komme bald mal zum lesen, denn das hört sich genau nach meinem Beuteschema an.

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...