Sonntag, 24. Januar 2016

[Rezension] „Nova & Quinton. True Love“ von Jessica Sorensen – Interessanter Reihenauftakt!


  Titel: Nova & Quinton. True Love
  Autor: Jessica Sorensen
  Verlag: Heyne Verlag
  Seiten: 400
  Preis: Taschenbuch 8,99€
  ISBN: 978-3453418011
  Meine Wertung: ★★★★

„Manchmal frage ich mich, ob man Erinnerungen, mit denen man nichts zu tun haben will, nicht einfach blockieren kann: die Bilder wegsperren, den Schmerz betäuben, der mit dem verbunden ist, was man gesehen hat und nicht sehen wollte.“ (s. 5), (z.B. Leseprobe Amazon)

Inhalt:

Als Teenager wollte Nova Drummerin werden und ihre große Liebe Landon heiraten. Aber dieser Traum wurde in einem einzigen Moment zerstört. Nova ist überzeugt, dass sie nie wieder jemanden lieben wird. Bis sie den unverschämt attraktiven Quinton Carter kennenlernt. Er fasziniert und verwirrt sie. Und Nova ahnt, dass sie besser die Finger von ihm lassen sollte …
(Quelle: Amazon)



Meine Meinung:

Das Buch hat mich sehr neugierig gemacht und hat mich beim Lesen der ersten Seiten schon völlig in den Bann gezogen. Ich war direkt in dieser düsteren Welt gefangen, die Worte haben mich gefesselt und ich habe mit Nova und Quinton mitgelitten. Kein vorsichtiger Einstieg ins Buch, sondern ein Wurf ins eiskalte Wasser.
Der Schreibstil ist passend, angenehm und fesselnd, ich mochte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Die geschaffene Atmosphäre ist dunkel, aber auch sehr traurig und wird im Laufe des Buches immer düsterer.
Die schrecklichen Erlebnisse und traurige Vergangenheit von Nova und Quinton wünscht man wirklich niemandem und dennoch gibt es Menschen auf dieser Welt, die ähnliches oder noch schlimmeres erlebt haben. Es ist traurig, sich dies vorstellen zu müssen und macht dieses Buch umso realer. Beide Charaktere fand ich interessant, ihre Reaktionen und ihr Verhalten meist verständlich (ich weiß nicht, wie ich in solchen Situationen reagieren würde, mit ihrem Hintergrund, dem schlechten Freundeskreis etc.).
Über ihre Entwicklung möchte ich gar nicht mehr schreiben, denn das würde zu viel verraten. Da müsst ihr einfach selbst lesen.

Das einzige was mir fehlte oder auch vielleicht nicht ganz bei mir angekommen ist, ist die knisternde Spannung zwischen Nova und Quinton. Da hätte ich mir einfach ein wenig mehr erhofft und gebe deshalb nur 4 Sterne.

Fazit:

„Nova & Quinton. True Love“ ist ein interessanter, fesselnder Reihenauftakt, der eine düstere Atmosphäre, seelische Abgründe und eine zarte Liebe aufweist. Wie wird es mit Nova und Quinton weitergehen? Lesenswert!

Viel Spaß beim Lesen

Eure Katharina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...