Samstag, 3. September 2016

[Rezension] "Worte für die Ewigkeit" von Lucy Inglis - Ein wundervolles Buch, das mich von der ersten Seite gefesselt hat.

Bildquelle
Titel: Worte für die Ewigkeit
Autor: Lucy Inglis
Verlag: Chicken House
Format: Ebook - 400 Seiten
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-464-92858-7
Kaufen: Carlsen 

Meine Wertung: ✿✿✿✿




 

Inhalt:

Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird.
Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet - einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet.

Ein Ort in der Wildnis, unterschiedliche Jahrhunderte und zwei große Liebesgeschichten, die auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden sind.
Ausgezeichnet als "beste Liebesgeschichte des Jahres" von der Romantic Novelist Association!

Quelle: Carlsen 


Meine Meinung:

Ich bin einfach Hin und weg von diesem wundervollen Buch! Nicht nur das Cover ist ein echter Hingucker, sondern auch der Klappentext hat mich bereits davon überzeugt, dieses Buch zu lesen. Ich wurde von der ersten bis zur letzten Seite völlig überrascht!

Die Autorin hat einen sanften Schreibstil, der in ruhigen Tönen auch die actionreichen Szenen erzählt. Wunderbar bildlich und mit einem schönen Tempo, wird der Leser an den gut durchdachten Plot herangeführt.
Es werden gleich zwei wunderbare Geschichten erzählt:
  • Die Geschichte von Emily und Nate im Jahre 1867, als Montana erst 3 Jahre bestand. Im Jahre der Indianer, Goldgräber und Trapper
  • Die Geschichte von Hope und Cal im heutigen Montana auf der Pferderanch der Familie Crow
Beide Erzählstränge sind auf wunderbareweise miteinander verknüpft und erst am Ende der Geschichte merkt man, wie verbunden beide Geschichten tatsächlich miteinander sind, trotz der Jahrhunderte die dazwischen liegen. 

Ich könnte mich gar nicht entscheiden, welchen von beiden Erzählsträngen ich lieber gelesen habe, denn beide waren auf ihre Art und Weise toll! Ich mochte sowohl Emily als auch Hope sehr gerne und bin von den Entwicklungen der beiden Charaktere begeistert! Sie sind sich ähnlicher als man zunächst annimmt, beide erst 16 Jahre alt, gehorsam und wenig selbstbestimmt. Im Laufe der Geschichte haben beide Stück für Stück zu sich selbst gefunden, sind mutiger geworden und haben gelernt für sich selbst einzustehen. 

Auch Nate und Cal sind mir unglaublich ans Herz gewachsen. Auch die beiden haben ein Päckchen zu tragen, das mich sehr berührt hat!

Die zwei Liebesgeschichten sind genial und haben mein Herz berührt. Sanft und mit den perfekten Worten erzählt! Die Autorin vermag es den Leser bis zur letzten Seite zu fesseln.
Das Ende hat noch einige Überraschungen zu bieten! 

Fazit:

Dieses Buch ist eine große Überraschung und ein absolutes Lesehighlight!


Eure Katharina

 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...